KW 46: Anlageskandal um Karatgold Coin?, Smart-City in Vietnam, Volvo nutzt Blockchain für Kundenaufklärung

NACHRICHTEN

Anlageskandal um Karatgold Coin?: Der Unternehmer Harald Seiz hat es geschafft, das Goldgeschäft mit Kryptowährung zu verbinden. Bisher hat er mit Karatgold Coin (KBC) und Karatbank Coin (KCB) zwei digitale Währungen auf den Markt gebracht. Das Versprechen dabei: digitale, universelle Einsetzbarkeit bei hoher Sicherheit. Denn die Token sind an den Goldpreis gekoppelt. Für Anleger scheinbar eine feine Sache. Doch nun hat sich die Finanzaufsicht Bafin eingeschaltet. Sie hat angeordnet, die Ausgabe der KBC einzustellen und abzuwickeln. Investoren sollten ihr Geld komplett zurückerstattet bekommen. Das Geschäft sei in Deutschland ohne Erlaubnis betrieben worden. Seiz bestreitet, dass in Deutschland Coins verkauft worden seien. Die Coins hätten lediglich als Bonus anderen Karatbars-Produkten beigelegen. Nach Informationen des “Handelsblatts” ermittelt außerdem die Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen Seiz wegen Betrug. Die Behörde will sich nicht äußern. Seiz sagte, er wisse nichts von Ermittlungen: „Ich habe eine weiße Weste.“
handelsblatt.com

Smart-City in Vietnam: Die vietnamesische Hauptstadt Ho-Chi-Minh-Stadt will zu einem Vorreiter der Smart-City-Bewegung werden. Geschehen soll das mit Hilfe der Krypta-Währung. Der Vize-Vorsitzende des städtischen Parlaments, Trần Vĩnh Tuyến, verkündete während einer Konferenz die Förderung von Distributed-Ledger-Technologien (DLT). Demnach soll DLT allen voran für den Ausbau der Smart City zum Einsatz kommen. Unterstützung soll dabei von der HD KING Technology World Co. Ltd. kommen.
btc-echo.de

Volvo nutzt Blockchain für Kundenaufklärung: Elektroautos gelten als ökologisch nachhaltig und klimafreundlich. Allerdings sind dafür Metalle wie Kobalt notwendig. Diese werden oft unökologisch und durch Kinderarbeit gewonnen. Volvo ermöglicht Kunden nun mittels Blockchain herauszufinden, woher der Kobalt kommt. Ziel ist es, ein geteiltes Datennetzwerk aufzubauen, wodurch die Herkunft des Kobalts genau nachvollziehbar ist und die Daten nicht unbemerkt verändert werden können.
inovationorigins.com

Neue Informationen zur Chinesische Kryptowährung: Nachdem Facebooks LIbra Pläne bekannt wurden, hat auch China angekündigt, eine eigene Kryptowährung zu entwickeln. Die Kommunistische Partei sieht in Libra eine Gefahr. Nun wurden erste konkrete Pläne bekannt. Die chinesische Währung Yuan soll langfristig durch die neue Kryptowährung ersetzt werden.Die Einführung soll in zwei Phasen ablaufen. Zuerst wird die Kryptowährung an Geschäftsbanken gegeben, welche im zweiten Schritt die digitalen Coins an die Bürger weiterreichen. Für die Anlaufzeit ist geplant, keinerlei Zinsen für Bestände und Einzahlungen zu verlangen.
finanzen.net

Forschung: Getec und Universität Münster erforschen Blockchain-Lösungen zfk.de
Podcast: Blockchain und Nachhaltigkeit netzpolitik.org
Telegram : Neue Kryptowährung auf dem Weg lhr-law.de
Prognose: Litecoin könnte einen Aufschwung erleben concierge.de
Erklärung: “Wie funktioniert Blockchain? Bitte für Idioten erklären!” spiegel.de

ZAHL DER WOCHE

22 große Unternehmen haben sich in der Organisation JICWEBS zusammengetan, um gemeinsam Blockchain für Werbezwecke zu testen. Darunter sind Big Player wie McDonalds, Nestlé und Unilever.
btc-echo.de

HINTERGRUND

Blockchain einfach gemacht: Die Frankfurt School Blockchain Center hat sich mit BTC-Echo zusammengetan. Gemeinsam haben sie ein online Tool entwickelt, in dem die Blockchaintechnologie auch für Anfänger einfach erklärt werden soll. Bisher gibt es zehn online Kurse. Besonderer Fokus werde darauf gelegt, fundamentales Wissen für Unternehmen bereitzustellen. Das ‚Blockchain Academy‘ will die Grundlagen für fundierte Geschäfts- und Investitionsentscheidungen in Unternehmen legen.
it-finanzmagazin.de

Tech-Konzerne verdrängen Banken: Die großen Internetfirmen setzen nach und nach immer stärker auf den Finanzmarkt. Facebook ist mit seinem Libra-Projekt als einziger im Bereich der Kryptowährungen eingestiegen. Doch was konventionelle digitale Bezahldienste angeht, ist ein großer Wettkampf zwischen Google, Facebook und Apple ausgebrochen. Ob die klassischen Banken da mithalten werden können, müssen sie erst noch beweisen.
handelsblatt.com

ZITAT

“Mit der Blockchain-Technik machen wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten den nächsten Schritt zur Sicherstellung der vollständigen Rückverfolgbarkeit unserer Lieferkette und zur Minimierung damit verbundener Risiken.”
Martina Buchhauser, Vorständin für Beschaffung bei Volvo Cars, über die Pläne die Herkunft von Kobalt mittels
Blockchain transparent zu machen.
inovationorigins.com

BLOCKBUG

German Angst: Der Bitcoin ist seit Jahren nun zehn Jahren in Umlauf. Täglich werden 300.000 Transaktionen getätigt. Doch die Deutschen treten der Kryptowährung immer noch skeptisch gegenüber. Laut einer Studie der ING gehen in Deutschland nur ein Viertel der Bevölkerung davon aus, dass sich die Währung durchsetzten wird. Damit liegt Deutschland in Europa unter dem Schnitt. Doch auch auf dem ganzen Kontinent glauben nicht viele an den langfristigen Erfolg der Währung. Lediglich ein Drittel der Europäer glaubt daran.
welt.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten täglich den kompakten Digest mit dem wichtigsten europäischen Themen:

Blockchain-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings