KW 44: Paypal-Einstieg treibt Bitcoin-Kurs in die Höhe, JPM Coin erstmals kommerziell eingesetzt, Weltgrößter Bierbrauer testet Blockchain

NACHRICHTEN

Paypal-Einstieg treibt Bitcoin-Kurs in die Höhe: Der amerikanische Online-Bezahldienstleister Paypal ist in die Welt der Kryptowährungen eingestiegen und hat sein Angebot für Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin geöffnet. Dadurch stiegen die Kurse für Bitcoin zeitweise auf Rekordhöhen. Zur Wochenmitte erreichte die Digitalwährung einen Höchstkurs von 13.864 US-Dollar, der höchste Wert seit Januar 2018. Der Grund für die Euphorie: PayPal hat 26 Millionen Händler und 346 Millionen Nutzerkonten an seine Plattform angeschlossen. Zunächst sollen Kunden in den USA Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin kaufen, verkaufen und aufbewahren können, bevor dann ab Anfang 2021 auch Bezahlvorgänge möglich sein sollen. Auch die Paypal-Aktien stiegen nach der Ankündigung um bis zu fünf Prozent an. Wie nachhaltig der Hype sein wird, ist allerdings fraglich. Auch Marken wie Expedia und Dell bieten seit Jahren Bitcoin als Zahlungsvariante an, mit eingeschränktem Erfolg.
manager-magazin.de

JPM Coin erstmals kommerziell eingesetzt: Die Digitalwährung JPM Coin aus dem Hause der US-amerikanischen Großbank JPMorgan Chase ist in dieser Woche zum ersten Mal von einem Großkunden für kommerzielle Zwecke eingesetzt wurden. Das teilte der Leiter für Großhandelszahlungen der Bank, Takis Georgakopoulos, mit. Dadurch sei es nun möglich, eine neue Geschäftseinheit namens Onyx mit mehr als 100 Mitarbeitern aufzubauen, um das Blockchain- und Kryptowährungsbusiness unter einem Dach zu verbinden. Damit sei laut Georgakopoulus die hauseigene Technologie dabei, von Forschung und Entwicklung zu etwas übergehen, das zu einem echten Geschäft werden kann.
cnbc.com

Weltgrößter Bierbrauer testet Blockchain: Der weltweit größte Bierbrauer, die Anheuser-Busch InBev mit Sitz in Belgien, testet derzeit den Einsatz einer neuen Blockchain-Technologie. Sie soll Kunden einen transparenten Überblick über die Lieferkette hinter AB InBev-Produkten ermöglichen. Derzeit befindet sich die Brauereigruppe, zu der u.a. Becks und Budweiser gehören, in direkter Zusammenarbeit mit rund 60 Prozent der angeschlossenen landwirtschaftlichen Betriebe, also etwa 20.000 Landwirten, die in 13 unterschiedlichen Ländern beschäftigt sind. Um die Lieferketten jetzt vollumfänglich transparent zu machen, sollen die restlichen 40 Prozent der indirekten Zulieferer eingebunden werden. Der Kunde soll die Informationen per QR-Scanner an den Erzeugnissen abrufen können.
btc-echo.de

Siemens Blockchain-Projekt ermöglicht lokalen Energiehandel: Ein Pilotprojekt von Siemens und dem Allgäuer Überlandwerk sorgt jetzt im Örtchen Wildpoldsried im Allgäu für einen lokalen Energiehandel. Damit werden private Anlagenbesitzer in die Lage versetzt, ihren Photovoltaik-Strom sowie Flexibilitäten von Batteriespeichern oder Wärmepumpen direkt an lokale Verbraucher vermarkten. Am letzten Donnerstag ging die dafür zuständige Handelsplattform ans Netz. Hintergrund ist, dass im Ort aus erneuerbaren Energien das siebenfache dessen produziert wird, was die Bewohner verbrauchen. Nun können die Anwohner ihren Strom mittels Blockchain-Technologie erstmals auf einem lokalen Marktplatz ohne den Umweg über einen Direktvermarkter oder den klassischen Stromversorger handeln. Verantwortlich für das Projekt sind Siemens und das Allgäuer Überlandwerk zusammen mit Allgäu-Netz, der Hochschule Kempten und dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT.
pv-magazine.de

– Anzeige –
livestreaming-berlin.tv – Social Distancing schränkt unsere sozialen Begegnungsräume ein. Um den Austausch untereinander zu fördern, braucht daher es digitale Alternativen. Wir unterstützen Sie dabei, Begegnungen online zu schaffen: mit virtuellen Konferenzen oder Event-Live-Streams bringen Sie den interkulturellen Austausch voran. Kommen wir in Kontakt! livestreaming-berlin.tv

Prognose: JPMorgan-Veteran im Interview, wieso Blockchain das Ende kommerzieller Banken einleiten wird forbes.com
Logistik: Blockchain-Prototyp zur Echtzeit-Überwachung von Waren in Lieferketten entwickelt logistik-heute.de
Überwachung: Zeugnis-Check per Blockchain bei IHK München cio.de
Ratgeber: Wie Strom sparen mit Blockchain-Technologie möglich ist inside-digital.de
Entwicklung: Chinas Ex-IT-Minister sieht Blockchain noch am Anfang de.cointelegraph.com

ZAHL DER WOCHE

Allein im Oktober hat der Bitcoin fast 30 Prozent an Wert gewonnen.
spiegel.de

HINTERGRUND

Widersprüchliches Verhältnis der Notenbanken zu Kryptowährungen: Wie verhalten sich die europäischen Notenbanken zu Digitalwährungen? Eine konsistente Positionierung scheint momentan kaum zu erkennen sein. Einerseits lässt man verlautbaren, die Geldschöpfung von nichtstaatlichen Kryptowährungen verbieten zu wollen, andererseits sind mehrere nationale Notenbanken dabei, eigene Digitalwährungen zu schaffen. Jüngstes Beispiel ist das Vorhaben der EU-Kommission, einen Digital-Euro zu initiieren. Anscheinend geht es vor allem um die Frage des Zugriffs: nationale Währungen gegen private Währungen von Unternehmen wie Facebook oder Apple. Internationale Anschauungsprojekte gibt es bereits.
nzz.ch

Blockchain in der Immobilienwirtschaft: Das Paradebeispiel Schweden in der Analyse: Seit 2016 existiert in Schweden ein Pilotprojekt, dass den Nutzen und die Potentiale der Blockchain-Technologie in der Immobilienbranche ausloten soll. Verantwortlich dafür waren das Consulting-Unternehmen Kairos Future, das Telekommunikationsuntermnehmen Telia und das Blockchain-Start-up Chromaway. Die nahmen den mühsamen und komplizierten Verkaufsprozess bei Immobilien ins Visier der neuen Technologie. Die Blockchain sollte den Verkaufsprozess bis zum Grundbucheintrag für alle involvierten Parteien, also Banken, das Grundbuchamt, Makler, Käufer und Verkäufer, transparent machen und somit Kosten in Höhe von 100 Millionen Euro pro Jahr einsparen. Bislang ist die Lösung aber noch nicht landesweit einsetzbar. Das Projekt droht zu stagnieren.
diepresse.com

– Anzeige –
AI – Ticker – Wöchentlich Nachrichten aus Forschung und Wissenschaft, spannende Informationen rund ums Thema Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen, Big Data und Lernende Systeme. ai-ticker.net

ZITAT

“Für die Armen dieser Welt sind das aktuelle Preisniveau und die Verfügbarkeit eine einmalige Gelegenheit, hartes Geld, das nicht konfisziert werden kann, zu erwerben, bevor der Kurs um das 40- bis 80-fache nach oben springt”
Der US-amerikanische TV-Moderator und Finanzmarktkritiker Max Keiser sieht den Bitcoin-Kurs derzeit noch auf moderatem Niveau und erwartet eine Kursexplosion.
finanzen.net

BLOCKBUG

Blockbuster über größten Krypto-Betrug der Geschichte: Zwischen vier und 17 Milliarden Dollar nahmen Ruja Ignatova und ihr in den USA verhafteter Bruder Konstantin Ignatov Anlegern mit ihrer Kryptowährung OneCoin ab – der größte Betrug der Geschichte und hervorragendes Material für eine Verfilmung. Dachte sich nun auch Hollywood. Drehbuchautor Scott Z. Burns soll nach Informationen des Branchen-Magazins “Deadline” nun einen Streifen über den Betrugsskandal planen. Für die Hauptrolle sei Oscar-Preisträgerin Kate Winslet verpflichtet worden. Wann der Film in die Kinos kommt, ist noch offen. Das kleine Örtchen Schamberg macht sich aber schon Hoffnungen auf Dreharbeiten vor Ort. Schließlich wuchsen Ruja Ignatova und ihr Bruder im Ort auf und protzen in den Straßen und Gassen mit ihrem ergaunerten Reichtum – bis zum Ende.
schwarzwaelder-bote.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Blockchain:

Blockchain-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings