KW 22: Facebook plant Novi-Wallet zum Libra-Start, Vodafone plant Vernetzung von Energieerzeugern, Blockchain als Uni-Kurs

NACHRICHTEN

Facebook plant Novi-Wallet zum Libra-Start: Facebook hat seine Blockchain-Abteilung sowie das dazugehörige Wallet von Calibra in Novi umbenannt. Calibra soll demnach zu stark an die mittlerweile ausgelagerte Kryptowährung Libra erinnert haben. Libra kämpft weiterhin mit regulatorischem Gegenwind sowie Partnerschwund. Wann die Währung an den Start gehen wird, ist unklar. Experten schätzen, dass dies Ende des Jahres der Fall sein würde.
t3n.de

Vodafone plant Vernetzung von Energieerzeugern: Der Telekommunikationskonzern Vodafone möchte in Kooperation mit dem Blockchain-Startup Energy Web “Milliarden” von energieerzeugenden Geräten via Blockchain miteinander vernetzen. Ziel sei es “sichere IDs für Energieanlagen zu erstellen”. Vodafone gab bereits im März bekannt vermehrt in die Distributed Ledger Technologie investieren zu wollen, um mithilfe von Blockchain größere Effizienzgewinne zu verbuchen.
de.cointelegraph.com

Blockchain als Uni-Kurs: Am Melbourne Institute of Technology werden in Kooperation mit mehreren Digitalunternehmen, darunter IBM und Palo Alto, Blockchain-Kurse gegeben. Unternehmen fehle es weltweit an Blockchain-Expertise, sodass eine fokussierte Ausbildung von einigen Monaten notwendig sei, um den Bedarf zu decken. Die teilnehmenden Unternehmen können durch die Kooperation ebenfalls Zugriff auf junge Talente erhalten, um sie für ihre eigenen Projekte einzusetzen.
btc-echo.de

Blockchain-Entwickler verdienen weniger als mobile Entwickler: Eine Untersuchung hat ergeben, dass Blockchain-Entwickler zum einen noch rar gesät sind, zum anderen schlechter bezahlt werden als ihre Kollegen aus den beliebteren Berufen. Mobile Entwickler und Data Scientists verdienen mehr – sind allerdings auch stärker gefragt. Web- und mobile Entwickler verdienen im Schnitt zwischen 57 und 84 Dollar pro Stunde, Datenwissenschaftler zwischen 73 und 103 Dollar pro Stunde, Blockchain-Developer hingegen lediglich zwischen 46 und 74 Dollar. Die Forscher hinter der Untersuchung gehen davon aus, dass dies so ist, weil Blockchain noch in den Kinderschuhen steckt.
coincierge.de

Immobilien: Investment per Blockchain capital.de
Bayern: Innovationspreis für erste Blockchain-Kooperation in der Justiz nachrichten-heute.net
AIT-Projekt: HotCity gewinnt Austrian Blockchain Award oekonews.at
Business: Die Blockchain und mögliche Geschäftsmodelle blockchain-insider.de

ZAHL DER WOCHE

Tokensoft schüttet vier Millionen US-Dollar an Investoren über Blockchain aus.
btc-echo.de

HINTERGRUND

China setzt auf Blockchain: Der Nationale Volkskongress Chinas, das chinesische Parlament und die Politische Konsultativkonferenz des chinesischen Volkes haben am 22. Mai eine ihrer jährlichen Sitzungen begonnen. Der Volkskongress forderte dabei einen Fonds für die Förderung von Blockchain aufzusetzen. Ziel ist es die Governance mithilfe der Blockchain zu modernisieren. Auch Unternehmen sollen von dem Fonds profitieren und in Innovationen investieren können.
de.cointelegraph.com

Weltwirtschaftsforum setzt Rahmen für Blockchain: Das Weltwirtschaftsforum hat der Blockchain-Technologie einen Rahmen gegeben, um Qualitätsstandards und Verbraucherschutz für künftige Innovationen zu gewährleisten. Dazu wurden 16 Punkte in den Blöcken, Transparenz & Zugänglichkeit, Privatsphäre & Sicherheit, Vermittlung & Interoperabilität, Verantwortung & Kontrolle festgehalten. Die Leiterin der Blockchain-Abteilung des Weltwirtschaftsforums, Sheila Warren, erklärte die Notwendigkeit einen Rahmen zu setzen wie folgt: “Das Blockchain-Ökosystem brauchte eine Grundlage für die Entwicklung von Anwendungen, die die Rechte der Benutzer wahren. Während unserer Ratssitzung wurde uns klar, dass wir dazu beitragen könnten, viele der bisherigen Fehler und Fehlschritte einzudämmen, wenn wir in der Lage wären, Entwicklern, Regierungen und Führungskräften ein Dokument im Stil einer „Bill of Rights“ zur Verfügung zu stellen.”
btc-echo.de

ZITAT

“Für die Liquidität am Markt oder den Preis ist das Halving nicht unmittelbar relevant. Es ist aber ein unverzichtbares Zahnrad in der Mechanik des Bitcoins. Es gewährleistet, dass die zur Aufrechterhaltung des Netzwerkes erforderliche Rechenleistung zur Verfügung steht und ist ein fundamentaler Faktor für die Steigerung des Marktwertes.”
Bitcoin-Experte Christoph Lymbersky erklärt die Bedeutung des Halving.
manager-magazin.de

BLOCKBUG

Maradona bei Fantasy-Spiel mit Token zu kaufen: Der argentinische Weltfußballer Diego Maradona taucht als digitaler Trainer bei einem Fantasy-Football-Spiel auf. Das Spielunternehmen hat eine Art Sammelsystem entwickelt, die an die Karten von Panini erinnern – jedoch digital mit Blockchain verifiziert sind. Mit den gesammelten Token können Spieler Maradona als Trainer für ihre Mannschaften nutzen.
btc-echo.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Blockchain:

Blockchain-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings