KW 13: Umfrage zu Auswirkungen der Corona-Pandemie, Daimler platziert ersten Blockchain-Schuldschein, Kryptowährungen geraten ins Straucheln

NACHRICHTEN

Umfrage zu Auswirkungen der Corona-Pandemie: BTC Echo hat mit dem Blockchain-Verband Bundesblock eine Umfrage unter 120 Blockchain-Startups in der DACH-Region zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie durchgeführt. Die Stimmung ist gedrückt: 80 Prozent gehen von einem negativen Effekt aus, 60 Prozent machen sich existenzielle Sorgen. Vor allem bei der Anschlussfinanzierung könnte es langfristig Probleme geben. Viele Blockchain-Startups sind nicht rentabel und abhängig von Business-Angels. Ohne Finanzierungsrunden droht die Insolvenz.
btc-echo.de

Daimler platziert ersten offiziellen Blockchain-Schuldschein: In Zusammenarbeit mit der Landesbank Baden-Württemberg hat Autobauer Daimler das erste digitalisierte Schuldscheindarlehen platziert – es läuft über zwei Jahre und hat ein Volumen von 25 Millionen Euro. Die Blockchain-Transaktion wurde über die Plattform Debtvision abgewickelt. Daimlers Treasury-Chef Kurt Schäfer glaubt an das Zukunftspotenzial der Blockchain: “Gerade im Bereich Zahlungsverkehr, aber auch bei Wertpapiertransaktionen, Anleiheemissionen und Handelsfinanzierungen kann die Blockchain-Technologie in einem skalierbaren Ökosystem große Effizienzgewinne bringen.”
dertreasurer.de

Kryptowährungen geraten ins Straucheln: Wegen der Coronakrise sind Kryptowährungen instabiler geworden. Experten bemängeln, dass die Pandemie die “sicheren Häfen” für Investoren zunichte gemacht habe. Wie bei den analogen Leitindizes der Börse verbuchten auch die Kurse der Kryptowährungen große Schwankungen und Einbrüche in den vergangenen Tagen.
handelsblatt.com

Krypto-Diebin in Indien gefasst: Eine 26-jährige Frau, die in einem Bitcoin-Unternehmen in Indien arbeitete, wurde des Diebstahls überführt. Sie soll insgesamt 64 Bitcoins (375.000 US-Dollar) von ihren Vorgesetzten gestohlen haben und von deren Wallets auf ein anderes Konto transferiert haben. Sie hatte die Passwörter für die Wallets abgegriffen und plante mit dem Kapital ein eigenes Bitcoin-Unternehmen zu gründen.
btc-echo.de

Kryptowährungen im Überblick: Bitcoins, Ethereum und Co. computerbild.de
Fundstrat Analyst: Bitcoin noch Monate von einem Aufschwung entfernt coincierge.de
Bitcoin: Warum Zentralbanken BTC nicht bannen können cryptomonday.de
Bewertung: Warum trotzt der Bitcoin nicht der Corona-Angst? capital.de
Wegen Corona: Trader uneins über die Aussichten von Bitcoin coincierge.de

ZAHL DER WOCHE

Die US-amerikanische Pharmabranche könnte durch den Einsatz von Blockchain 180 Millionen Dollar einsparen.
coinwelt.de

ANZEIGE

AI&I vTalk mit Audrey Tang am 30. März 9.00 Uhr CET
Das Vodafone Institut für Gesellschaft und Kommunikation lädt Sie herzlich ein am Montag, 30. März 2020 ab 09.00 Uhr CET den AI&I vTalk auf unserem YouTube Kanal zu verfolgen und dort interaktiv über den Chat Fragen an Taiwans Digitalministerin Audrey Tang zu stellen.

HINTERGRUND

Bitcoin sticht in Venezuela eigene Kryptowährung aus: Im krisengebeuteten Land Venezuela ist seit dem 17. März wegen der landesweiten Coronavirus-Quarantäne der Bankensektor vollkommen zum Erliegen gekommen. Die Bürger des Landes weichen auf Bitcoin als De-Facto-Währung aus. In der vergangenen Woche werden immer mehr Handelsgeschäfte mit der Kryptowährung abgewickelt. Bitcoin übertrifft die landeseigene Kryptowährung Petro. Venezuela hatte wegen des drohenden Staatsbankrotts und der Tumulte auf den Straßen eine digitale Währung entwickelt.
kryptoszene.de

Auftrieb für Blockchain in Kombination mit Virtual Reality? Weil die Corona-Pandemie die Menschen in ihre Häuser treibt, fallen weltweit Veranstaltungen es, wird von zu Haus aus gearbeitet und konsumiert. Die Nachfrage, Begegnungs- und Konsumräume über Virtual Reality zu schaffen, wächst. Auch Facebook hat den Trend erkannt und arbeitet an einer VR-Welt. Um in der VR zurechtzukommen, braucht es eine digitale Infrastruktur für Transaktionen – an diese Stelle tritt die Blockchain ein. Kryptowährungen wie Facebook’s Produkt Libra könnten wesentlich für den Austausch werden.
btc-echo.de

ZITAT

“Die Technik ist da. Sobald auch der politische Wille dafür da ist, könnte das System schnell umgesetzt werden.”
Peter Eulberg, Vorstandschef von Anyblock Analytics, über Möglichkeiten staatliche Wertgutscheine zu entwickeln, um die Folgen des Coronavirus auf die Wirtschaft abzufedern.
elektroniknet.de

BLOCKBUG

Deutsche Energieagentur startet Future Energy Lab: Die Deutsche Energieagentur dena wurde vom Bundeswirtschaftsministerium beauftragt, Blockchain-Projekte für den Energiesektor umzusetzen. Im Rahmen dieses Plans wurde das Future Energy Lab ins Leben gerufen. Unter anderem soll die Umsetzung von Smart-Contracts erprobt werden.
blockchain-insider.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Blockchain:

Blockchain-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings