KW 10: Bayerische Blockchain-Strategie, Pariser Blockchain-Week verschoben, Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los

NACHRICHTEN

Bayerische Blockchain-Strategie: Die bayerische Staatsregierung hat ihre Blockchain-Strategie veröffentlicht. Wie das Staatsministerium für Digitales mitteilt, setzt die Strategie die Schwerpunkte Block, Chain und Trust. Demnach hat sich der Freistaat zum Ziel Gesetz, sich als international führender Blockchain-Standort zu etablieren. Ein besonderes Augenmerk werde auf die Umsetzung konkreter Anwendungen gelegt.
kommune21.de

Pariser Blockchain-Week verschoben: Aufgrund des Coronavirus musste die Pariser Blockchain-Week verschoben werden. Laut einer Ankündigung vom 2. März wird die Veranstaltung Paris Blockchain Week Summit, die ursprünglich am 31. März und 1. April stattfinden sollte, nun voraussichtlich am 9. und 10. Dezember stattfinden. Die Organisatoren verschoben die Veranstaltung aufgrund einer kürzlich veröffentlichten Richtlinien der französischen Regierung. Diese verbieten große Menschenansammlungen, die den Coronavirus-Ausbruch verschlimmern könnten.
cointelegraph.com

Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los: Seit vier Jahren sitzen die finnischen Behörden auf Bitcoins und wissen nicht, wie sie sie losbekommen. Denn das stattliche Vermögen findet keine Käufer. In den freien Verkehr möchte die Behörde die Coins aber nicht geben, da sie die Verwendung der Kryptowährung für illegale Zwecke befürchtet.
btc-echo.de

US-Behörde verhängt Sanktionen gegen Bitcoin-Hacker: Die US-Schatzkammer hat Sanktionen gegen zwei mutmaßliche Geldwäscher aus China verhängt. Sie sollen in Bitcoin-Hacks rund um die Lazarus-Gruppe aus Nordkorea verstrickt sein. Die Gruppe steht im Verdacht, Bitcoin und andere Kryptowährungen von Börsen entwenden, um das Atomprogramm von Kim Jong-un mitzufinanzieren. Die beiden chinesischen Geldwäscher hätten angeblich von einem Bitcoin-Börsen-Hack im April 2018 umgerechnet 91 Millionen US-Dollar sowie zusätzliche 9,5 Millionen US-Dollar aus einem anderen Bitcoin-Börsen-Hack erhalten, um es zu waschen.
btc-echo.de

Wirtschaftskrise: Bitcoin, Ethereum und Co. als Krisenwährung? boerse-online.de
Gute Zahlen: Neue Allzeithochs bei Mining-Difficulty und Hash-Ratet3n.de
Energiewende: Wie JP Morgan mit der Blockchain nachhaltig werden will energyload.eu

ZAHL DER WOCHE

Das französische Blockchain-Start-up Connecting Food hat in einer Finanzierungsrunde 2,1 Millionen Euro eingesammelt Der Großteil der Einnahmen stammt dabei vom frisch gegründeten Risikokapitalfonds LeadBlock. Connecting Food bietet eine Lösung für das blockchainbasierte Tracking von Lebensmitteln an.
btc-echo.de

HINTERGRUND

CRYPTOPIA – Der Bitcoin-Film: Auf der Berlinale lief ein Film über Bitcoins. „Cryptopia – Bitcoin, Blockchains and the future of the Internet“ stellte Bitcoins als Währung vor, die man ernst nehmen sollte und die längst nicht mehr nur etwas für Nerds ist. Ein Highlight des Films: Krypto-Fort-Knox, welches für Xapo die Vermögen ihrer Groß-Investoren verwahrt.
btc-echo.de

Blockchain und Solarstrom: Vor kurzem wurde die Feldphase des Projekts “Quartierstrom” abgeschlossen. Ziel des Projekts, ist herauszufinden, wie eine dezentrale Energieversorgung in der Schweiz möglich wird. Im Modellversuch speisten 37 Haushalte ein Jahr lang ihren überschüssigen Solarstrom in ein lokales Stromnetz ein und verkauften ihn über eine Online-Plattform. Ein blockchainbasiertes System bildete die technologische Grundlage für den Stromhandel zwischen den Projektteilnehmern.
btc-echo.de

ZITAT

“Aus unserer Sicht sind die Probleme speziell mit dem Risiko der Geldwäsche verbunden. Die Käufer von Kryptowährungen verwenden sie selten für normale Zwecke.”
Pekka Pylkkanen sitzt mit seiner finnischen Behörde auf einem Bitcoin-Vermögen und findet keinen seriösen Käufer.
btc-echo.de

BLOCKBUG

Blockchain macht Energieversorgern Sorgen: Laut dem “World Energy Issues Monitor 2020” machen Blockchain und die US-Politik der globalen Energiewirtschaft am meisten Sorgen. Blockchain wird deswegen als Unsicherheitsfaktor gewertet, weil die Branche nicht so recht weiß, wie sie die Technologie einordnen soll. Viele positive Faktoren sind zwar bekannt. Doch vor der Komplexität schrecken noch einige Unternehmen zurück.
energate-messenger.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Blockchain:

Blockchain-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings