KW 06: Daimler startet weiteres Blockchain-Projekt, IBM nutzt Blockchain zur Abwicklung von Zeitarbeitsverträgen, Saudi Arabien investiert in Blockchain-Plattform VAKT

NACHRICHTEN

Daimler startet weiteres Blockchain-Projekt: Daimler führt gemeinsam mit dem Startup Circulor ein Blockchain-basiertes Verfahren zur Transparenz über CO2-Emissionen in der Kobaltlieferkette ein. Für den Autobauer ist das ein weiterer Schritt auf dem Weg zur nachhaltigen Mobilität. Das Projekt nutzt die Blockchain-Technologie, um den Ausstoß klimaschädlicher Gase sowie den Anteil an Sekundärmaterial entlang der komplexen Lieferketten von Batteriezellenherstellern nachvollziehbar zu machen.
automotiveit.eu

IBM nutzt Blockchain zur Abwicklung von Zeitarbeitsverträgen: Der Tech-Konzern IBM hat eine neue Blockchain-Lösung entwickelt, die die Abwicklung von Zeitarbeitsverträgen automatisieren soll. Das soll den Aufwand von Unternehmen erheblich minimieren. Zeitarbeitsverträge werden meist kurzfristig und in hoher Zahl notwendig. Bei einer automatischen Abwicklung können Unternehmen viel Zeit sparen. Die Blockchain-Lösung von IBM erfasst Arbeitszeit und koordiniert den Prozess der Rechnungsabwicklung zwischen allen beteiligten Parteien automatisch. Ist die Testphase der Lösung erfolgreich, soll möglichst bald die weltweite Markteinführung folgen.
cointelegraph.com

Saudi Arabien investiert in Blockchain-Plattform VAKT: Die weltweit größte Erdölfördergesellschaft, Saudi Aramco Energy Ventures (SAEV) schließt sich der Blockchain-Plattform VAKT an Insgesamt hat sie fünf Millionen US-Dollar in die blockchainbasierte Ölhandelsplattform investiert. Der Konzern wird die Plattform auch künftig zur Abwicklung des eigenen Ölhandels nutzen. VAKT besteht aus zwölf Investoren, die zu den größten Akteuren im globalen Energiehandel zählen, darunter Shell, BP und Total. Die Plattform ist auf die Abwicklung des Rohölhandels zugeschnitten und bildet den kompletten Prozess der Wertschöpfungskette von Erdöl per Blockchain transparent ab. Von der Finanzierung bis hin zur Logistik fungiert VAKT folglich als Schnittstelle zwischen Lieferanten und Abnehmern.
btc-echo.de

Thinktank der indische Regierung veröffentlich Blockchain-Strategie: Ein politischer Thinktank der indischen Regierung mit dem Namen NITI Aayog hat seinen Entwurf für eine nationale Blockchain-Politik veröffentlicht. Es trägt den Titel “Blockchain – Die Strategie Indiens”. Darin werden verschiedene Anwendungsszenarien für Blockchain in Indien sowie einige Schlussfolgerungen aus laufenden Pilotprojekten erläutert. Das Papier richtet sich an Interessenvertreter, wie etwa die Regierung, Unternehmensführer und Bürger. Dabei soll über die Konzepte rund um die Blockchain-Technologie aufgeklärt werden. Das Ziel ist es, einen konkreten nationalen Handlungsplan für die Blockchain-Technologie zu erarbeiten.
cointelegraph.com

Fußball: Paris Saint-Germain führt Fan Token ein btc-echo.com
Ausschreibung: Wirtschaftskammer und Austrian Blockchain Center zeichnen innovative Krypto-Startups aus finanzen.at
Kooperation: APG will dezentrale Anlagen mittels Blockchain einbinden energate-messenger.de

ZAHL DER WOCHE

Vierzehn der größten japanischen Banken und Wertpapierunternehmen haben angekündigt, mit der Durchführung eines Pilotprojekts für eine blockchainbasierte Inheritance Plattform zu beginnen.
crytponews.com

HINTERGRUND

Blockchain bei Unternehmen noch nicht angekommen: Das Thema Blockchain spielt bei den meisten Unternehmen in Deutschland noch keine Rolle. Lediglich fünf Prozent der Unternehmen in Deutschland nutzen Blockchain und nur zwölf Prozent planen oder diskutieren die Nutzung der Blockkette. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Bitkom Research unter 953 Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern in Deutschland im Auftrag von Tata Consultancy Services (TCS). Am meisten verbreitet ist die Technologie bei Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern Hier setzen bereits zwölf Prozent Blockchain ein. Vor allem Banken und Versicherer nutzen Blockchain. Wenig verbreitet ist die Technik dagegen in der Industrie.
industry-of-things.de

Blockchain-Technologie in der Flugzeugwartung soll Milliarden sparen: Führende Unternehmen, die rund um ie Welt im MRO-Markt tätig sind, haben die Gründung der “MRO Blockchain Alliance” bekannt gegeben. Diese soll die erste branchenweite und praxisorientierte Untersuchung im Luftverkehr über den Einsatz der Blockchain-Technologie zur Verfolgung, Rückverfolgung und Aufzeichnung von Flugzeugteilen in den globalen Liefer- und Verteilketten starten. Zu den Mitgliedern der Partnerschaft gehören derzeit Bolloré Logistics, Cathay Pacific, FLYdocs, die HAECO-Gruppe, Ramco Systemsund die Willis Lease Finance Corporation.
airliners.de

ZITAT

“Blockchain hilft bei der Diversifikation.”
Benjamin Graf von Hochberg, Lead Key Account Management Partnerprogramm bei Exporo, über die Investition in Blockchain-Technologie.
procontra-online.de

Blockchain-Firma analysiert DragonEx-Einbruch: DragonEx, eine Kryptobörse aus Singapur, wurde kürzlich um 7 Millionen US-Dollar erleichtert. Dahinter steckte offenbar eine Gruppierung, die Verbindungen nach Nordkorea hat. Das meint jedenfalls das Analyseunternehmen Chainalysis. Die Attacke macht deutlich, wie gut heutige digitale Bankräuber arbeiten. Die Lazarus Group soll auch hinter anderen großen Hacks stecken, beispielsweise gegen die Filmfirma Sony Pictures und hinter dem Kryptotrojaner Wannacry, der 2017 Hunderttausende Rechner in 150 Ländern lahmlegte. 2016 entwendete sie angeblich 81 Millionen Dollar von der Zentralbank Bangladeschs. Laut FBI untersuchten die Angreifer die Abläufe ein Jahr lang, bevor sie mittels Phishing Zugriff auf das Geldhaus erhielten.
heise.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Blockchain:

Blockchain-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings