NACHRICHTEN

Milliardenbetrug mit Fake-Kryptowährung: Es ist vermutlich der bislang größte Betrugsskandal mit Kryptowährungen. Die Bulgarin Ruja Ignatova hat mit Onecoin viele hunderttausende, vielleicht sogar Millionen Menschen um ihr Geld gebracht. Insgesamt geht es wohl um vier Milliarden Euro, die verschwunden sind. Ignatova sammelte mit dem Versprechen, eine schnell wachsende Kryptowährung entwickelt zu haben, viel Geld ein. Medien bezeichneten sie als „Krypto-Königin“. 2016 trat sie im Wembleystadium in London auf. Die Menschen, die ihr begeistert applaudierten, müssen nun feststellen, dass hinter Onecoin keine Blockchain-Technologie steht, sondern ein Schneeballsystem. Der erste, der investierte, machte noch Gewinn. Danach nicht mehr viele. Konstantin Ignatov, ihr Bruder, hat dem FBI nun ein umfassendes Geständnis abgelegt. Aus Angst vor Rache befindet er sich seit seiner Festnahme im März in einem Zeugenschutzprogramm. Seine Schwester ist schon seit Oktober 2017 verschwunden. Das letzte, was man von ihr weiß, ist, dass sie sich mit “Russen” habe treffen wollen.
faz.net

Blockchain basierte Zeugnisse: Fertige Azubis werden ab dem kommenden Jahr zwei Zeugnisse bekommen. Ein analoges und ein digitales. Letzteres wird mit einem digitalen Siegel basierend auf Blockchain-Technologie versehen sein. Dadurch soll es fälschungssicher gemacht werden. Zeugnisse sollen so leichter im Bewerbungsprozess auch digital eingereicht werden können.
sueddeutsche.de

Holländischer Fußballverband teste Blockchain-App: Beim EM-Qualifikationsspiel gegen Estland hat der holländische Fußballverband erstmals testweise Tickets mit Blockchain-Siegel vertrieben. Damit soll gegen den Schwarzhandel mit Eintrittskarten vorgegangen werden. Sollten die Testergebnisse des gestrigen Einsatzes positiv ausfallen, dann soll das Blockchain-System unter Hilfe des Europäischen Fonds zur regionalen Entwicklung weiter skaliert und zukünftig eingesetzt werden.
cointelegraph.com

Hahn Air setzt auf Blockchain: Die deutsche Airline Hahn Air wird als erste Fluggesellschaft blockchainbasierte Tickets ausstellen. Das Unternehmen ist auf den Vertrieb von Flugscheinen für andere Airlines spezialisiert. Nun kooperiert man mit Windig Tree. Davon sollen alle Parteien, die an einer Flugbuchung beteiligt sind, profitieren.
austrianaviation.net

Betrüger: Vor diesen Finanzunternehmen warnt die Bafin dasinvestment.com
Sanktionen: China will mit allen Mitteln nicht staatliche Kryptos vermeiden wallstreet-online.de
Rechtliches: Großbritannien erkennt Kryptowährungen als “handelbares Eigentum” an concierge.de
Bundesnetzagentur: Anhörung zur Blockchain gestartet kommune21.de

HINTERGRUND

Karatbars bietet Rückkauf von Karatgold Coins an: Karatgold war in der letzten Woche mit massiven Betrugsvorwürfen konfrontiert worden. Das Unternehmen bestritt jegliche Vorwürfe. Dennoch bietet Karatbars nun den Rückkauf der unter Verdacht stehenden Coins an. Der Karatbars-Vorstandsvorsitzender Josip Heit wird in einer Pressemitteilung mit den Worten zitiert: “Ich kaufe gern KBC-Coins zurück!” Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hatte der für die Token verantwortlichen Tochtergesellschaft KaratBit Foundation untersagt, die Transaktionen rückabzuwickeln.
cointelegraph.com

Wie das Gesundheitswesen profitieren könnte: Im Gesundheitswesen werden eine Vielzahl an Daten gespeichert. Das Problem ist die Sicherheit beim Austausch der Daten. Hier kann Blockchain ein großer Gewinn sein. Auch lassen sich medizinische Geräte vernetzen, Abrechnungen erstellen, sowie die Logistik und Lieferkette verbessern. Auch das Management von Gesundheitsdaten spielt in diesem Bereich eine wichtige Rolle.
blockchain-insider.de

ZITAT

“Wir bei Hahn Air analysieren ständig neue Technologien und sind sehr stolz, dass wir nun auch in der Lage sind Hahn Air-Tickets über Blockchain-Technologie auszustellen.”
Frederick Nowotny, Vorstand bei Hahn Air, freut sich über den technischen Coup seines Unternehmens.
austrianaviation.net

BLOCKBUG

Lottogewinner investiert halben Gewinn in Bitcoin: Die Nachricht vom Lottogwinn eines jungen Amerikaners elektrisiert das Bitcoin-Universum. Denn der Mann, der nur unter seinem Redditnamen ‘Joxnlol’ bekannt ist, hat angekündigt seinen halben Gewinn in Bitcoins zu investieren. Nach Steuern wird er 355.000 Dollar erhalten. In den letzten 12 Monaten ist die Währung um 46% gestiegen ist.
cryptonews.com